Home
logo
Englisch Deutsch Französisch
Sprache
Marcus Tullius Cicero

Zitat von Marcus Tullius Cicero - Unter den Waffen schweigen die Gesetze....


Biografie - Marcus Tullius Cicero:

Römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph.
Geboren: -106 - gestorben: -43
Zeitspanne:
1. Jahrhundert v. Chr.
2. Jahrhundert v. Chr.
Geburtsort: Italien
Italien

Unter den Waffen schweigen die Gesetze.




Übersetzung

Übersetzung

(Englisch, Latein, Französisch)



Englisch
In time of war the laws are silent.

Latein
Inter arma enim silent leges.

Französisch
En temps de guerre la loi se tait.




Siehe auch 

Siehe auch...






Zitate zum Thema: Zeit


Zitate

Zitate zum Thema: Zeit


Bei einem Fluss ist das Wasser, das man berührt, das letzte von dem, was vorübergeströmt ist, und das erste von dem, was kommt. So ist es auch mit der Gegenwart.





Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, nicht der Autorität.





Die Zeit ist eine große Meisterin, sie ordnet viele Dinge.





Die Zeit, die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.





Diejenigen, die ihre Zeit schlecht nutzen, beschweren sich als Erste über deren Kürze.





Was ist also die Zeit? Wenn mich niemand darüber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklären möchte, so weiß ich es nicht.











Zitate zum Thema: Stille


Zitate

Zitate zum Thema: Stille


Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.





Das Schweigen ist oft das Weiseste.
Pindar - 





Behutsames Schweigen ist das Heiligtum der Klugheit.





Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.





Sprich, wenn deine Worte stärker sind als die Stille, sonst schweig.





Das Stillschweigen nährt gleichsam wie der Schlaf die Klugheit.











Zitate zum Thema: Gesetz


Zitate

Zitate zum Thema: Gesetz


Artikel 4 – Die Freiheit besteht darin, alles tun zu dürfen, was einem anderen nicht schadet: Die Ausübung der natürlichen Rechte eines jeden Menschen hat also nur die Grenzen, die den anderen Mitgliedern der Gesellschaft den Genuss ebendieser Rechte sichern. Diese Grenzen können nur durch das Gesetz bestimmt werden.





Es gibt zwei Arten des Kampfes, den einen mit den Gesetzen, den anderen mit der Gewalt. Die erste gehört den Menschen, die zweite den Thieren.





Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.





Man muß einander helfen, fordert die Natur.





Artikel 5 – Das Gesetz darf nur solche Handlungen verbieten, die der Gesellschaft schaden. Alles, was durch das Gesetz nicht verboten ist, darf nicht verhindert werden, und niemand kann gezwungen werden zu tun, was es nicht befiehlt.





Artikel 6 – Das Gesetz ist der Ausdruck des allgemeinen Willens. Alle Bürger haben das Recht, persönlich oder durch ihre Vertreter an seiner Gestaltung mitzuwirken. Es muss für alle gleich sein, mag es beschützen oder bestrafen. Da alle Bürger vor ihm gleich sind, sind sie alle gleichermaßen, ihren Fähigkeiten entsprechend und ohne einen anderen Unterschied als den ihrer Eigenschaften und Begabungen, zu allen öffentlichen Würden, Ämtern und Stellungen zugelassen.











Zitate zum Thema: Krieg


Zitate

Zitate zum Thema: Krieg


Es gab nie einen guten Krieg oder einen schlechten Frieden.





Süß ist der Krieg nur dem Unerfahrenen, der Erfahrene aber fürchtet im Herzen sein Nahen.
Pindar - 





Zuletzt steckt in jedem Patriotismus der Krieg, und deshalb bin ich kein Patriot.





Der Krieg ist kein Abenteuer. Der Krieg ist eine Krankheit. Wie der Typhus.





Alles, was die Kulturentwicklung fördert, arbeitet auch gegen den Krieg.





Der Krieg ist ein Übel, welches das Menschengeschlecht entehrt.











Zitate

Marcus Tullius Cicero hat auch gesagt...


Jeder Mensch kann irren.





Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.





Die Kunst gut zu leben, ist die größte aller Künste.





Die wahre Medizin des Geistes ist die Philosophie.





Einen sicheren Freund erkennt man in einer unsicheren Situation.





Gerechtigkeit erwartet keine Belohnung.












info   Ein Zitat ist ein Text, welcher aus seinem Zusammenhang gerissen wurde. Um das Zitat besser zu lesen und zu verstehen, ist es daher notwendig, es in das Werk und die Gedanken des Autors, sowie in ihren historischen, geographischen oder philosophischen Zusammenhang einzuordnen. Ein Zitat drückt die Ansichten des Autors aus und spiegelt nicht die Meinung von Buboquote.com wider.


info   Bildangabe:  Titel, Autor, Lizenz und Quelle der Originaldatei auf Wikipedia. Modifikationen: Es wurden Änderungen an dem Originalbild vorgenommen (Zuschneiden, Größenänderung, Umbenennung und Farbwechsel).



logo

 Abonnieren Sie die 'Zitat des Tages' Email

Lassen Sie sich inspirieren mit dem Zitat des Tages von Buboquote. Melden Sie sich an und erhalten Sie täglich ein Zitat per email. Es ist Kostenlos, spam-frei und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Abonnieren Sie die 'Zitat des Tages' Email