Home
logo
Englisch Deutsch Französisch
Sprache
Zitate zum Thema: Leidenschaft


Zitate zum Thema: Leidenschaft




Es ist nichts Großes ohne Leidenschaft vollbracht worden.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel  






Alle Menschen sind dem Irrtum ausgesetzt, und die meisten Menschen sind in vielen Punkten durch Leidenschaft oder Interesse in Versuchung dazu.
John Locke - Versuch über den menschlichen Verstand  






Trennung läßt matte Leidenschaften verkümmern und starke wachsen, wie der Wind die Kerze verlöscht und das Feuer entzündet.
François de La Rochefoucauld  






Ich habe nur eine Leidenschaft, nämlich Aufklärung im Namen der Menschheit, die so viel gelitten und ein Recht auf Glück hat.
Émile Zola - J'accuse… !  






Die Leidenschaften haben die Menschen die Vernunft gelehrt.
Luc de Clapiers, marquis de Vauvenargues - Réflexions et maximes  



Die Leidenschaften haben die Menschen die Vernunft gelehrt.

Bildangabe  Hintergrundfoto von Gleb Lukomets auf Unsplash





Nur Leidenschaften, große Leidenschaften, können die Seele zu großen Dingen erheben.
Denis Diderot - Pensées philosophiques  






Der Geist ist das Auge der Seele und nicht ihre Kraft; ihre Kraft wurzelt im Herzen, das heißt in den Leidenschaften.
Luc de Clapiers, marquis de Vauvenargues - Réflexions et maximes  






Älter werden bedeutet, von Leidenschaft auf Mitgefühl überzuwechseln.
Albert Camus - Carnets  






Es gibt nur eine Leidenschaft, nämlich glücklich zu sein.
Denis Diderot  






Die Zeit, die wir jeden Tag zur Verfügung haben, ist elastisch; die Leidenschaften, die wir fühlen, dehnen sie aus, die, die wir erregen, ziehen sie zusammen; und Gewohnheit füllt den Rest aus.
Marcel Proust  






Der Mensch ist nur großartig, wenn er aus Leidenschaft handelt.
Benjamin Disraeli  






Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.
Nicolas Chamfort - Maximes et pensées  






Wer seiner Gier entflieht, besiegt ein Königreich.
Publilius Syrus - Sententiae  






Im menschlichen Herzen entstehen beständig Leidenschaften, das Ende der einen bestimmt fast immer den Anfang einer anderen.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Die Vernunft ist nur ein Sklave der Affekte und soll es sein; sie darf niemals eine andere Funktion beanspruchen, als die, denselben zu dienen und zu gehorchen.
David Hume - Ein Traktat über die menschliche Natur  






Unsre Leidenschaften sind wahre Phönixe. Wie der alte verbrennt, steigt der neue sogleich wieder aus der Asche hervor.
Johann Wolfgang von Goethe - Maximen und Reflexionen






Die Leidenschaft erhöht und mildert sich durchs Bekennen. In nichts wäre die Mittelstraße vielleicht wünschenswerter als im Vertrauen und Verschweigen gegen die, die wir lieben.
Johann Wolfgang von Goethe - Maximen und Reflexionen






Kein Toter ist so gut begraben wie eine erloschene Leidenschaft.
Marie von Ebner-Eschenbach






Gibt es eine reine Liebe, in die sich gar keine anderen Leidenschaften einmengen, so hält sie sich, uns selber unbekannt, im innersten Herzen verborgen.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Oft erzeugen Leidenschaften andere, die ihnen entgegengesetzt sind: Geiz Verschwendung, Verschwendung Geiz. Oft ist man hartnäckig aus Schwäche und verwegen aus Angst.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Leidenschaft ist ungerecht und eigennützig und deshalb eine gefährliche Führerin, der man sich nicht anvertrauen soll, selbst wenn sie noch so vernünftig erscheint.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Die Leidenschaften sind die einzigen Redner, die immer überzeugen. Sie sind wie eine Kunst der Natur, deren Regeln unfehlbar sind; und der einfältigste Mensch voller Leidenschaft überzeugt besser als der gewandteste Redner, dem sie abgeht.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Die großen und glänzenden Taten, welche das Auge blenden, werden von den Politikern als die Wirkungen großer Pläne hingestellt, obwohl sie gewöhnlich nichts anderes sind als die Wirkungen von Launen und Leidenschaften. So war der Krieg zwischen Augustus und Antonius, den man ihrem Ehrgeize, sich zu Hqrrn der Welt zu machen, zuschreibt, vielleicht nur eine Wirkung der Eifersucht.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Leidenschaft macht oft den gescheitesten Menschen zum Tropf und den größten Dummkopf zum gescheiten Manne.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Die Dauer unserer Leidenschaften hängt so wenig von uns ab wie die Dauer unseres Lebens.
François de La Rochefoucauld - Maximen und Reflexionen  






Autor
Filtern nach Autoren

Tag

Filtern nach Tag


Tag Filter löschen


Quelle

Filtern nach Quellen




Übersetzungen: Einige Zitate zum Thema: Leidenschaft auf englisch, französisch... sind verfügbar.

Klicken Sie auf das Übersetzung-Symbol.