Home
logo
Englisch Deutsch Französisch
Sprache
Arthur Schopenhauer

Zitat von Arthur Schopenhauer - Was nun andrerseits die Menschen gesellig...


Biografie - Arthur Schopenhauer:

Deutscher Philosoph.
Geboren: 1788 - gestorben: 1860
Zeitspanne:
19. Jahrhundert
18. Jahrhundert
Geburtsort: Deutschland
Deutschland

Was nun andrerseits die Menschen gesellig macht, ist ihre Unfähigkeit, die Einsamkeit und in dieser sich selbst zu ertragen.



Anmerkung 

Anmerkung



Aphorismen zur Lebensweisheit


Quelle: Parerga und Paralipomena



Siehe auch 

Siehe auch...






Zitate zum Thema: Einsamkeit


Zitate

Zitate zum Thema: Einsamkeit


Ein einziger Mensch fehlt, und alle Welt ist leer.





Ganz er selbst sein darf jeder nur so lange er allein ist: wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit: denn nur wenn man allein ist, ist man frei.





All unser Ungemach kommt von unserer Unfähigkeit, allein zu sein.





Je mehr du dein Leben vereinfacht, desto weniger schwierig werden die Gesetze des Kosmos dir erscheinen. Einsamkeit wird nicht Einsamkeit, Armut nicht Armut und Schwäche nicht Schwäche sein.





Der Weise meidet zuweilen die Menschen, aus Furcht sich zu langweilen.





Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen.











Zitate zum Thema: Sich selbst


Zitate

Zitate zum Thema: Sich selbst


Glückselig also ist ein Leben, welches mit seiner Natur in Einklang steht.





Das Größte auf der Welt ist, zu wissen, daß man sich selbst gehört.





Alle wollen die Welt verändern, aber keiner sich selbst.





Wenn wir an einem Kind etwas ändern wollen, sollten wir zuerst prüfen, ob es sich nicht um etwas handelt, das wir an uns selbst ändern müssen.





Vergiss nicht, dich selbst zu lieben.





Existieren heißt sich verändern. Sich verändern heißt reifen. Reifen heißt sich selbst endlos erschaffen.











Zitate

Arthur Schopenhauer hat auch gesagt...


Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen.





Der Wechsel allein ist das Beständige.





Zur Philosophie verhält sich die Poesie, wie die Erfahrung sich zur empirischen Wissenschaft verhält.





Der Philosoph vergesse nie, dass er eine Kunst treibt und keine Wissenschaft.





Zu unserer Besserung bedürfen wir eines Spiegels.





Ganz er selbst sein darf jeder nur so lange er allein ist: wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit: denn nur wenn man allein ist, ist man frei.












info   Ein Zitat ist ein Text, welcher aus seinem Zusammenhang gerissen wurde. Um das Zitat besser zu lesen und zu verstehen, ist es daher notwendig, es in das Werk und die Gedanken des Autors, sowie in ihren historischen, geographischen oder philosophischen Zusammenhang einzuordnen. Ein Zitat drückt die Ansichten des Autors aus und spiegelt nicht die Meinung von Buboquote.com wider.


info   Bildangabe:  Titel, Autor, Lizenz und Quelle der Originaldatei auf Wikipedia. Modifikationen: Es wurden Änderungen an dem Originalbild vorgenommen (Zuschneiden, Größenänderung, Umbenennung und Farbwechsel).



logo

 Abonnieren Sie die 'Zitat des Tages' Email

Lassen Sie sich inspirieren mit dem Zitat des Tages von Buboquote. Melden Sie sich an und erhalten Sie täglich ein Zitat per email. Es ist Kostenlos, spam-frei und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Abonnieren Sie die 'Zitat des Tages' Email